Helgoland

Unser Zimmer in Cuxhaven ist der ideale Ausgangspunkt für einen Tagesausflug nach Helgoland.
Helgoland wird oft als Deutschlands einzige Hochseeinsel bezeichnet.
Rund 70 km vom Festland entfernt erhebt sich der mächtige, rote Buntsandsteinfelsen mit grünem Land aus dem Wasser und präsentiert sich Ihnen mit einer einmaligen Flora und Fauna und einem milden, vom nahen Golfstrom begünstigten Hochseeklima.

Klima

Helgoland hat ein sehr gesundes Hochseeklima. Nahezu pollenfrei, ideal für Allergiker. Die Insel hat sogar das wintermildeste Klima Deutschlands, Wintertiefsttemperaturen von tiefer als −5 °C sind selten.
Die durch den Golfstrom erwärmte Nordsee wirkt als Wärmespeicher. Wegen der Hochseelage werden die kalten Nordost- bzw. Ostwinde aus Russland abgeschwächt, die Wintertemperaturen können bis zu 10 °C höher als zum Beispiel in Hamburg liegen.
Die Frühlinge sind recht kühl und die Herbsttage sind oft noch recht warm und dauern länger. Helgoland weist mehr Sonnenstunden als das deutsche Festland auf.

Strand

Auf der Düne teilen sich die Badegäste an manchen Tagen den Strand mit einigen Robben, die ihre

MS Helgoland

MS Helgoland

Scheu gegenüber Menschen weitgehend abgelegt haben.
Weil die Düne sehr schöne Strände besitzt, wird sie regelmäßig von den so genannten Börtebooten angesteuert. Diese übernehmen den Transfer der Badegäste von der Hauptinsel bzw. vom dortigen Unterland.

Von Cuxhaven aus lässt sich Helgoland entweder mit einem Seebäderschiff oder mit dem schnellen Katamaran erreichen. Und ein Urlaub auf Helgoland läßt sich ja dann vielleicht demnächst auch realisieren!

Auch hier ist unser Gästezimmer der ideale Ausgangspunkt für einen Tagesausflug!